Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Löwe Löwengebäude

Kontakt

Anita Meißner

Telefon: 0345/55-21402
Telefax: 0345/55-27563

Universitätsring 14
06108 Halle/Saale

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Abteilung 2 - Finanzen
Referat 2.2 - Reisekosten
06099 Halle/Saale

Marlis Burck

Telefon: 0345/55-21394
Telefax: 0345/55-27563

Universitätsring 14
06108 Halle/Saale

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Abteilung 2 - Haushalt
Referat 2.2 - Reisekosten
06099 Halle/Saale

Weiteres

Login für Redakteure

Vorschuss / Rückerstattung von Bargeld

Beantragung eines Vorschusses für Reisekosten

Dienstreisende der MLU können einen Abschlag in Höhe von 80 % auf die zu erwartende Reisekostenvergütung beantragen, sofern diese vorraussichtlich 200 Euro übersteigen wird.

Dem Antrag auf Abschlagszahlung sind Nachweise der zu erwartenden Kosten beizufügen sowie eine Kopie des genehmigten Dienstreiseantrages.

Ein gewährter Abschlag muss sofort, spätestens innerhalb von 6 Monaten, nach Beendigung der Dienstreise bei der Reisekostenstelle abgerechnet werden. Sollte dies nicht geschehen, muss der Empfänger den Abschlag in voller Höhe zurück zahlen.

Hier finden Sie das Antragsformular für einen Vorschuss/Abschlag - Bildschirmvorlage:
Vorschussantrag ab 2014 für PC.pdf (nur intern abrufbar) (464,9 KB)  vom 12.02.2014

Applicant to cash advance for business trip, Abschlagsantrag englisch - Bildschirmvorlage
Vorschussantrag english Bildschirmvorlage.pdf (nur intern abrufbar) (341,2 KB)  vom 27.02.2014

Rückerstattung von Bargeld

Rückerstattung von vorab verauslagten Reisekosten

Bereits im Vorfeld verauslagte Kosten zu einer geplanten und genehmigten Dienstreise können zu 100 % erstattet werden.

Hierzu ist das Formular "Rückerstattung von Bargeld Reisekosten" auszufüllen und eine Kopie des genehmigten Dienstreiseantrages beizufügen. Ebenso sind sämtliche Unterlagen im Original und die zugehörigen Zahlbelege und Quittungen beizufügen.

Privat verauslagte Reisekosten sind von der Vorab-Genehmigung von Bargeldrückerstattungen durch die Abteilung Finanzen ausgenommen. Die Genehmigung der Barzahlung gilt mit Genehmigung der Dienstreise als erteilt, wenn im Dienstreiseantrag ein entsprechender Betrag verfügt worden ist (voraussichtliche Höhe der Reisekostenvergütung in Euro, sowie die Bestätigung, dass Haushalts- oder Drittmittel vorhanden sind). Das gilt ebenso für Dienstreisen, die zulasten von Drittmittelprojekten durchgeführt werden.

Hier das Formular zur Rückerstattung vorab verauslagter Reisekosten - Bildschirmvorlage:
Bargeld_Erstattung Reisekosten.pdf (nur intern abrufbar) (74,6 KB)  vom 12.02.2014

Zum Seitenanfang